FC BARR 1932
Accueil Remonter Palmarès FC BARR Le 25e anniversaire du FC BARR Le 50e anniversaire Le 55e anniversaire Le 60e anniversaire Le 65e anniversaire Le 70e anniversaire Le 75e anniversaire Le 80ème anniversaire du FC BARR Le stade Louis Klipfel Le Jardin des Sports Les Présidents Contacts Livre d'or

 

Accueil
FC BARR 1932
FC BARR 1933
FC BARR 1934
FC BARR 1935
FC BARR 1936
FC BARR 1937
FC BARR 1938
FC BARR 1940
FC BARR 1945
FC BARR 1946
FC BARR 1947
FC BARR 1948
FC BARR 1949
FC BARR 1950
FC BARR 1951
FC BARR 1952
FC BARR 1953
FC BARR 1954
FC BARR 1955
FC BARR 1956
FC BARR 1957
FC BARR 1958
FC BARR 1959
FC BARR 1960
FC BARR 1961
FC BARR 1962
FC BARR 1963
FC BARR 1964
FC BARR 1965
FC BARR 1966
FC BARR 1967
FC BARR 1968
FC BARR 1969
FC BARR 1970
FC BARR 1971
FC BARR 1972
FC BARR 1973
FC BARR 1974
FC BARR 1975
FC BARR 1976
FC BARR 1977
FC BARR 1978
FC BARR 1979
FC BARR 1980
FC BARR 1981
FC BARR 1982
FC BARR 1983
FC BARR 1984
FC BARR 1985
FC BARR 1986
FC BARR 1987
FC BARR 1988
FC BARR 1989
FC BARR 1990
FC BARR 1991
FC BARR 1992
FC BARR 1993
FC BARR 1994
FC BARR 1995
FC BARR 1996
FC BARR 1997
FC BARR 1998
FC BARR 1999
FC BARR 2000
FC BARR 2001
FC BARR 2002
FC BARR 2003
FC BARR 2004
FC BARR 2005
FC BARR 2006
FC BARR 2007
FC BARR 2008
FC BARR 2009
FC BARR 2010
FC BARR 2011
FC BARR 2012
FC BARR 2013
FC BARR 2014
FC BARR 2015

Saison 1932/1933 

 

Comme pour la plupart des associations sportives, c’est dans une arrière salle de bistro que les projets de création de clubs s’échafaudent. Pour le FC BARR, il n’en fût pas autrement et c’est au restaurant «  A LA PATRIE » place de l’hôtel de Ville, comme en témoigne une invitation du 2 décembre 1931, qu’eut lieu une première réunion officielle à laquelle était conviés tous les amateurs de ballon rond.

 

 

 

ARTICLE DU 2 DECEMBRE 1931 - JOURNAL DE BARR

FUSSBALLSPORT

Zwecks Grundung eines Fussballklubs findet am nächsten Samstag den 5. Dezember, abends um 8.30 Uhr im Restaurant Ponton hierschlost eine Versammlung statt zu der alle Freunde und Anhäger dieses Sportes hiermit freundlichst eingeladen sind.

 

Peu à peu le groupe se structure pour aboutir à la constitution d'un comité lors de l'Assemblée Générale de mars 1932. Au côté du président Henri SIEGEL on retrouve le vice-président Auguste ROEDER, le secrétaire Eugène REUSCHLE, le trésorier Alfred SIEBENTRITT et les assesseurs Charles BARTHELMEBS, Émile REUSCHLE, René SIEBENTRITT et André WEIL. Bien évidemment, le gros soucis de nos pionniers fut d'aménager le terrain au lieu-dit " Niedermatten " qui leur avait été mis à disposition après de longues tractations par la municipalité dirigée de ce temps-là par le maire BAUMHAUER. Mais il fallait également préparer la saison sportive pour être d'attaque pour la reprise officielle du championnat à l'automne de cette année 1932. Le FC BARR entreprit alors une série de rencontres amicales. La presse de l'époque fait écho d'une première rencontre amicale le 24 janvier 1932 face à MUTZIG, premier match mais aussi première victoire remportée par 3 à 1. 

 

ARTICLE DU 23 janvier 1932 - JOURNAL DE BARR   

Morgen wird unsere junge Fussballelf das erste Mal ein Freundschaftsspiel absolvieren. Das Spiel wird in Mutzig gegen den Dortigen Fussballverein ausgetragen (A.S.)

 

ARTICLE DU 27 janvier 1932 - JOURNAL DE BARR   

Mutzig - Barr 1 : 3

Die Mutzigemer hätten sicht nicht getraümt dass die von Barr eine Niederlage beigebracht bekämen. Das Spiel war bis zum Schluss hart umstritten. Kurtz vor der Pause gelang es Barr, auf schlechte Abwehr des Mützigemer Torhuters, zum ersten Treffer. Der Wiederbeginn zeigt uns sofort ein besseres Spiel des Platzleute. Einige ihrer schönen Vorlagen mussten an unserer guten Hintermannschaft scheitern. Sofort ist Barr wieder im Angriff und schon musste sich der Mutzigemer Tormann zum zweiten Mal geschlagen geben. Ein Elfmeter gegen barr ging an die Torlatte. Noch eine schöne Vorlage seitens Mutzig und ein Gedränge vor dem Tore brachte das Spiel auf 1:2. Mutzig arbeite jetz nun um den Ausgleich, aber 10 Minuten später setzten die Barrer das resultat auf 1:3. Ein strafstoss gegen barr wird von Kaufmann I mit dem Kopf in Corner geleitet. Barr tratt mit folgenden Mannschafften an : HINCKER, KAUFMANN I, REUSCHLE E., SUTTER E., SIBENTRITT II, STEINBACH P., SIEBENTRITT I, GRAUFEL, SIEBENTRITT III, KAUFMANN II, KIHM, KERN H.

 

 

En fait, la rencontre qui fait réellement date dans les annales du club s'est déroulée le 20 mars 1932 au stade de la rue de la Hardt (actuelle rue Paul Degermann). Ce jour-là les jaunes et noirs se présentèrent pour la première fois à leur public face à DANGOLSHEIM. Rencontre toujours amicale car de nombreux participants étaient encore licenciés dans les clubs voisins d'OBERNAI, EPFIG, VALFF ou MOLSHEIM. Partie remportée sur le score sans appel de 5 à 1 par une équipe barroise qui allait parfaire sa préparation lors de nombreux matchs et tournois.

 

Pour cette première rencontre à Barr l'équipe se composait des éléments suivants :

BARTHELMEBS Charles

HINCKER Lucien

GARRE

REUSCHLE Émile

REUSCHLE Eugène

SIEBENTRITT René

SIEBENTRITT Marcel

SUTTER Émile

SCHOCH Bernard

PREVOT

SIEBENTRITT Alfred

Buts : PREVOT (3) SIEBENTRITT Marcel , DANGOLSHEIM (csc)

 

 

SIEBENTRITT Alfred - KIENTZ Léon - SIEBENTRITT René - REUSCHLE Eugène - HINCKER Lucien - HUNTZINGER Charles - SUTTER Émile - PREVOST -  RIEHLING Georges - REUSCHLE Émile - GUTH Henri - BARTHELMEBS Charles.

 

LE FC BARR EN 1932

debout de gauche à droite : FRANTZ Charles - MIROSLAV Yanndick - SCHOCH Bernard - GUTH Henri - REUSCHLE Eugène - WINNINGER Ludwig - SCHMITZER Charles
 REUSCHLE Jules - REUSCHLE Émile - WINGERT Georges
KISSENBERGER Rodolphe - HUNTZINGER Charles - BARTHELMEBS Charles.

 

La préparation se poursuit par deux rencontres amicales face à Meistratzheim ( 1 à 0) et à l'équipe 3 du SC Sélestat (2 à 2).

 

ARTICLE Avril 1932 - JOURNAL DE BARR

F.C.Barr - A.S. Meistratzheim 1 : 0 (0 :0)

Beide Vereine hatten Sonntag eine gemischte erste und zweite Mannschaft ins Feld gestellt, die auf dem Sportsplatz des F.C.Barr den zahlreich erschienenen Zuschauern ein interessantes Spiel vorführten. Die Barrer Mannschaft war folgende : BARTHELMEBS, HINCKER und SCHOCH; REUSCHLE Eugène, REUSCHLE Emile und SIEBENTRITT René; HUNTZINGER, GRAUFFEL, WINNINGER, SUTTER und SIEBENTRITT Alfred. Punkt 3 Uhr gibt der Schiedsrichter M. H.GUTH das Zeichen zum Anstoss. Auf und ab wogt der Kampf von Tor zu Tor, wo die Hintermannschaften jedoch immer wieder rettend eingreifen. Der Barrer Sturm versieht manche schöne Torchance. Der Ball fliegt entweder neben oder uber das Tor, oder der angebrachte Schuss ist zu schwach und wird mühelos vom Torhüter gehalten. Auch die sechs Eckbälle, jede mannschaft erzwingt bringen nichts ein, und beim Stande von 0:0 werden Seiten gewechselt. Bei Wiederbeginn dasselbe Bild. Beide Mannschaften strengen sich mächtig an. Doch nichts gelingt, auch nicht als der Barrer Verteidiger HINCKER unerwartet vorgeht und in feiner Manier, vier der Rottweissen umdribbelt. Endlich in der 25 Minute nach Wiederbeginn, gelingt es dem Halblinken SUTTER für Barr das längst verdinte Siegestor, das einzige der Partie, durch scharfen Schuss zu buchen. Die Rottweissen strengen sich nun noch mehr an, um den Ausgleich herzustellen, doch die Barrer setzen sich energisch zur Wehr bis zum Schlusspfiff des Schiedsrichter. (y.)

 

ARTICLE Mai 1932 - JOURNAL DE BARR

Barr I - Sport-Club Sélestat III 2 : 2

Ein sehr interessantes Treffen lieferten sich letzten Sonntag nachmittag oblige Mannschaften auf dem hiesigen Spielplatz, welches unentschieden endete und in welchem dem Publikum wirklich schöne Technik vorgeführt wurde. Der F.C. Barr hatte folgende Mannschaft aufgestellt: BARTHELMEBS, HINCKER, SCHOCH A., PREVOT, WINNINGER, REUSCHLE E., SCHOCH B., SIEBENTRITT M., GUTH, SUTTER, SIEBENTRITT A. Die Gäste erhalten den Anstoss. Sie zeigten gute Technik und Zuspiel. Bei den Barrern ist jeder ganz bei der Sache und so kommt gleich schönes ausgeglichenes Spiel zustande. Abwechselnd sind beide Tore in grösster Gefahr. In der 9. Minute bereits geliegt es dem Mittelstürmer der Barrer, das runde Leder zwischen die Schlettstadter Pfosten zu jagen. Ein Elfmeter zugunsten der letzteren fegt über die Querlatte. Die Hiesigen lassen nicht loker, und in der 33. Minute fällt durch denselben Spieler für Barr das zweite Tor. Bis Halbzeit wird an diesem Resultat nichts geändert. Nach Seitenwechsel wieder schönes, ausgegligenes Spiel. Doch müssen die Hiesigen, infolge Verletzung eines der ihrigen, Ersatz einstellen. Die Schlettstadter, köperlich sowieso schon überlegen, drohen die Hiesigen in ihre Spielhälfte einzuklammern und können in der 11. Minute ihr erstes Tor buchen. Die Barrer wehren sich ganz energisch, um sich frei zu machen, können aber nicht verhindern, dass die Schlettstadter drei Minuten vor Schluss den Ausgleich erziehlen. Beim Schlusspfiff des Schiedsrichters, der die beiden Parteien nach einem schönen und fairen Kampf trennt 2:2. Das erziehlte Resultat gereicht den Hiesigen zur Ehre, wenn mann berücksichtigt dass der Sport-Club Sélestat der I. Division angehört und die Leute ein langjähriges Training hinter sich haben. Alle spielten mit Hingebung und grossen Eifer.

 

Saison 1932/1933

UN DEPART LABORIEUX

 

Cette première saison officielle fût riche en événements et c’est le toujours fringant Charles BARTHELMEBS qui m’a retracé les faits saillants de cette première année d’activité.

 

Après avoir réglé tous leurs problèmes matériels en mettant le plus souvent la main à la poche pour acheter leur équipement et payer l’autocar ou le train qui les menait à travers la campagne pour y affronter leurs adversaires, les Barrois entamèrent leur saison en organisant un tournoi qui rassembla les équipes de MEISTRATZHEIM, OBERNAI II et SELESTAT II. Ce tournoi devait permettre de constituer un petit pécule pour démarrer la saison dans de bonnes conditions. Le succès de cette manifestation, même s’il ne fût pas éclatant, démontra la capacité des nouveaux dirigeants à s’investir pour ce nouveau challenge. Le premier match de championnat de la phalange barroise les mena à AVOLSHEIM, le déplacement se fit en bus et l’équipe avait la composition suivante : Paul ANSTETT, Émile REUSCHLE, Charles BARTHELMEBS, Georges RIEHLING, René SIEBENTRITT, Georges WINGERT, Léon KIENTZ, Jules REUSCHLE, Henri GUTH, Eugène REUSCHLE et Alfred SIEBENTRITT. Malheureusement pour les jaunes et noirs l’apprentissage s’avéra difficile et cette première rencontre se solda par une défaite sur le score de 3 à 0.

 

Il fallut attendre le 16 octobre 1932 pour enregistrer une première victoire en championnat face à MUTZIG. Au classement final de cette saison les Barrois termineront à une honorable 5ème place. Pour un coup d’essai ce ne fut pas un coup de maître mais cette saison marquée par une intense activité permettra à nos footballeurs d’entrevoir le proche avenir très sereinement.

 

Nos résultats saison 1932/1933

A domicile :
3 victoires : MUTZIG 3 à 2 ; NEUDORF-MUSAU 3 à 0 ; MUHLBACH/s/BRUCHE 2 à 0.
1 nul : AVOLSHEIM 2 à 2.
3 défaites : MONTAGNE-VERTE 0 à 1 ; STILL 0 à 2 ; GEISPOLSHEIM 2 à 3.

A l'extérieur :
2 victoires : GEISPOLSHEIM 0 à 1 ; NEUDORF-MUSAU 0 à 0 (gagné par pénalité)
5 défaites : AVOLSHEIM 3 à 0 ; MUHLBACH/s/BRUCHE 2 à 0 ; MUTZIG 3 à 1 ; MONTAGNE-VERTE 5 à 0 ; STILL 4 à 0

Classement saison 1932/1933 

1.

FC MONTAGNE VERTE

23 points

57-15

2.

FC STILL

20 points

50-23

3.

FC MUHLBACH/s/BRUCHE

17 points

17-16

4.

AS AVOLSHEIM

17 points

30-21

5.

FC BARR

11 points

14-27

6.

FC MUTZIG

18 points

31-38

7.

AS GEISPOLSHEIM

10 points

12-29

8.

US NEUDORF-MUSAU

3 points

 6-50

 

Déplacement à GEISPOLSHEIM saison 1932 /1933

Accroupis au 1er rang : SCHMITZER Charles - WINNINGER Ludwig - SIEBENTRITT René - REUSCHLE - Jules REUSCHLE Eugène - HUNTZINGER Charles - SCHOCH Bernard - SIEBENTRITT Alfred -WINGERT Georges.
Debout on reconnaît les joueurs KISSENBERGER Rodolphe - BARTHELMEBS Charles et en partie caché REUSCHLE Émile.

 

LICENCE DE REUSCHLE JULES – SAISON 1932/1933

 

Quelques extraits du journal "Sport Alsacien"

Tournoi du 4 septembre 1932

Tournoi de Pâques 1933

Match de championnat

 

 

MATCH DU 25 SEPTEMBRE 1932 

A.S. AVOLSHEIM – F.C. BARR 3 : 0 ( 2 : 0 )

Morgen, Sonntag den 25 September 1932, werden die ersten Championnatsspiele ihren Anfang nehmen. Der F.C.Barr begibt sich zu diesem Zweck nach Avolsheim, um sich mit dem dortigen Gegner zu messen. Die Mannschaft wird in folgender Aufstellung spielen : ANSTETT, REUSCHLE Emile, BARTHELMEBS, RIEHLING, SIEBENTRITT René, WINGERT, KIENTZ, REUSCHLE Jules, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Abfahrt präzis 1:30 Uhr am Vereinslokal.

Letzten Sonntag musste der F.C.B. die beiden ersten Punkte der Championnatsspiele in Avolsheim lassen. Die Mannschaft hat zwar unverdient verloren, doch sind auch die Spieler an der Niederlage nicht unschuldig. Barr hat Platzwahl; Avolsheim macht den Anstoss, der sogleich von den Gästen unterbunden wird. Der F.C.B. ist nun meistens überlegen, doch nichts will gelingen. Ein Barrer Verteidiger macht Hands im Strafraum. Resultat: Elfmeter, der unhaltbar verwandelt wird, Avolsheim führt 1:0. Der Gästesturm hat immer Pech vor dem gegnerischen Tor, sei es durch den sehr aufgewühlten Boden, oder durch den sehr kleinen Platz, wo man sich nicht zurecht findet. Ein weiterer Strafstoss gegen Barr ergibt für Avolsheim das zweite Tor und mit diesem Resultat geht’s in die Pause. Nach Wiederbeginn ist Avolsheim meist tonangebend, da viele seiner Spieler sehr unfair spielen. Es entsteht ein Gedränge vor dem Barrer Tor und aus vielen Beinen heraus rollt der Ball ins Netz. 3:0 für Avolsheim. Trotz einiger schönen Durchbruche gelingt der Barrer Sturm nichts mehr und bei obigem Resultat pfeift der Schiedsrichter das Spiel ab. (Er.)

La première rencontre de championnat pour le FC Barr se solde par une défaite à Avolsheim. Défaite imméritée pour le FCB, mais les joueurs barrois n’en portent pas moins une grosse part de responsabilité. Un terrain étroit, en mauvais état et labouré « aufgewühlte », une équipe recevante pas très fair-play, autant d’excuses pour ce premier revers.

 

 

MATCH DU 2 OCTOBRE 1932

F.C. BARR - F.C. MONTAGNE VERTE 0 : 1 ( 0 :1)

Letzten Sonntag musste der F.C.Barr zwei weitere Punkte vergeben, und zwar diesmal dem F.C. Montagne-Verte, der mit 1 :0 den Sieg brachte. Das knappe Resultat beweist zur Genüge den Spielverlauf. In der ersten Halbzeit sind beide Mannschaften abwechselnd im Angriff. Die Gäste haben aber den besseren Sturm und kommen schön durch. Auf einen Schuss von links hin will der linke FCB Verteidiger degagieren, doch der Ball gleitet ab und rollt ins eigene Tor. Dem Tormann war durch sein Vordermann die Sicht gesperrt und konnte er das Leder nicht mehr erwischen. Mit diesem Resultate geht's in die Pause. Nach Wiederbeginn werden die Gäste gefährlicher, zumal die Barrer Läuferreihe stark nachlässt. Doch der Gästesturm hat Pech und nichts gelingt. Barr kommt auch vor, doch der Sturm erweist sich sehr uneffektiv vor dem gegnerischen Tor. Bis zum Schlusspfiff wird im Resultat nichts mehr geändert. Bei den Gästen stellte ein jeder Spieler seinen Mann. Bei den Einheimischen klappt es zurzeit gar nicht. Die Mannschaft sollte umgestellt werden, sonst gehen der Elf noch manche Punkteverloren. (E.R.)

Malgré l'étroitesse du score, la supériorité des visiteurs a été palpable. Côté local , l'attaque n'a pas été à la hauteur et le placement des joueurs sur le terrain reste perfectible.

F.C. BARR Ia - A.S. ERSTEIN Ib

Morgen Sonntag den 9 Oktober empfängt der F.C. Barr auf seinem Terrain zu einem Freundschaftsspiel die sehr spielstarke Ib Mannschaft der A.S. Erstein. Es wird zweifellos einen hochinteressanten Match geben, zumal die Einheimischen fest gewillt sind, ihre beiden letzten Championnats Niederlagen wieder weg zu machen. Die Gelbschwarzen haben zu diesem Zwecke die Elf umgestellt und wirken auch einige frische Spieler mit. Die Mannschaft ist folgende: HUNTZINGER, HINCKER, KISSENBERGER, REUSCHLE Emile, REUSCHLE Eugène, GUTH, KIENTZ, SCHOCH, PREVÔT, SIEBENTRITT Alfred, BARTHELMEBS. Anstosss um 2:30 Uhr

Le dimanche suivant est mis à profit pour organiser une rencontre amicale face à l'équipe réserve de Erstein. Quelques changements dans la composition de l'équipe sont annoncés.

 

 

 

MATCH DU 15 OCTOBRE 1932 

F.C. BARR – F.C. MUTZIG 3 : 2 ( 1 : 2 )

Vergangenen Sonntag konnte der F.C.B. die beiden ersten Punkte unter Dach und Fach bringen. Das Publikum hatte Gelegenheit einem sehr schnellen und spannenden Cahmpionnatsspiel beizuwohnen. Barr spielt vorerst mit 10 Mann, da der Elfte erst eine Viertelstunde später eintritt. Die Gäste kommen gleich schön durch und ein Fehlschlag eines Barrer Verteidigers buchen die Rotschwarzen ihren ersten Treffer. Einige Minute später ein schöner Durchbruch Mutzigs und Nummer 2 sitzt. Die Barrer raften sich nun auf und gehen zum Angriff über. Dem Mittelstürmer gelingt es auch bald den ersten Treffer für seine Farben zu buchen. Halbzeit 1:2 für Mutzig. Nach Seitenwechsel ergibt sich ein ganz anderes Bild. Barrs Elf arbeitet jetzt vorzüglich. Auf ein Gedränge vor dem Mutziger Tor hin gelingt dem Barrer Rechtsaussen das zweite Tor und erziehlt der Ausgleich. Barr drängt weiter und die Gäste kommen nur noch selten vor. Und wieder ist es der Mittelstürmer der Gelbschwarzen der den dritten Treffer erziehlt und hiermit auch den Endsieg. Die letzten 15 Minuten stehen ganz im Zeichen der Einheimischen und beim Schlusspfiff verlässt der F.C.B. als verdienter Sieger den Platz. Die Barrer Mannschaft arbeitete diesmal sehr gut, besonders in der zweiten Halbzeit. Falls immer mit demselben Geist gekâmpft wird, wird die Elf noch manchen Erfolg ergrunnen. Bei der Gästen verdienen der Tormann und der linke Verteidiger besondere Erwähnung. Der Schiedsrichter amtierte zur allegemeinen Befriedigung. (E.R.)

Le 15 octobre 1932 restera une date historique dans l’histoire du FC Barr avec ce premier succès obtenu face à Mutzig. Pourtant, la partie ne s’engage pas dans les meilleurs conditions, les locaux évoluant à 10 pendant le premier quart d’heure et encaissant d’entrée deux buts. Le héros du match est l’avant-centre Henri GUTH, artisan de cette victoire avec deux réalisations.

 

 

 

MATCH DU 23 OCTOBRE 1932 

F.C. MUHLBACH sur Bruche – F.C. BARR 2 : 0

Morgen Sonntag den 23 Oktober, begibt sich der F.C.B. nach Muhlbach um sich mit der dortigen Elf im Championnatspiel zu messen. Die Gelbschwarzen stellen dem Gegner folgende Formation entgegen: HUNTZINGER, HINCKER, BARTHELMEBS, REUSCHLE Emile, REUSCHLE Eugène, WINGERT, KIENTZ, SCHOCH, GUTH, KISSENBERGER, SIEBENTRITT Alfred. Abfahrt 1 Uhr am Vereinslokal.

 

Letzten Sonntag musste der F.C.B. zwei weitere Punkte in Muhlbach lassen. Die Elf trat wieder einmal mit zwei Mann Ersatz an. Von Anfang an geht der Gastgeber gleich vor, doch vorläufig gelingt nichts. Der Barrer Sturm findet sich nie recht zusammen und weiss mit den schönsten Vorlagen nichts anzufangen. In der 25 Minute bucht Muhlbach nach Durchbruch des Rechtssaussen seinen ersten Treffer, mit dem er in die Pause geht.Nach Wiederbeginn gelingt Muhlbach ein zweites Tor durch unhaltbaren Flankenschuss. Barr stellt um und im Sturm klappt es nun etwas besser. Es gelingt auch den Gelbschwarzen ein Tor zu buchen, das aber vom Schiedsrichter nicht gewertet wird. Der Unparteiische stand am Barrer Tor und das Spiel wickelte sich in der Nähe des Mühlbacher Tors ab ab. So sah er also dieses Tor nicht. Noch einige Vorstösse auf  beiden Seiten und der Schlusspfiff ertönt. (E.R.)

Après le premier succès face à Mutzig, le FCB se rend à Muhlbach avec le secret espoir de ramener l’un ou l’autre point. Une nouvelle fois l’attaque barroise manque de cohésion et la défense se fait surprendre par deux fois. Les jaunes et noirs marquent pourtant un but refusé par l’arbitre, qui placé à l’autre extrémité du terrain, n’a pas vu la balle franchir la ligne ?

 

 

 

MATCH DU 20 NOVEMBRE 1932 

F.C. BARR – U.S. NEUDORF-MUSAU 3 : 0

Letzten Sonntag gelang es dem F.C.B. endlich wieder einmal zwei Punkte zu erübern. Das Spiel beginnt sofort vielversprechend für Barr. Ein Gästeverteidiger gibt bedrängt dem Tormann zurück, doch dieser lässt das Leder zwischen den Beinen hindurch ins Tor rollen. 1:0 für Barr. Der gelbschwarze Sturm kommt immer wieder gefährlich vor. Mit 2:0 für Barr, geht es in die Pause. Gleich nach Wiederbeginn wachen die Gäste mit einigen schnellen Durchbrüchen auf, die aber alle an den gut aufgelegten Schlusstrio der Barrer zerschellen. Sie erhalten auch einen Elfmeter zugesprochen, der aber vom Barrer Keeper schön gehalten wird. Die Barrer Fünferreihe geht auch wieder auf und davon erziehlt mehrere Corner. Auf einen solchen hin rollt schliesslich der Ball zwischen den vielen Beinen hindurch ins Netz. 3: 0 für Barr und bei diesem Resultat pfeifft der Schiedsrichter das interessante Treffen ab. Die Barrer Elf trug ein sehr schönes Spiel vor. Von dem Schlussmann bis zum letzten Stürmer war ein jeder eifrig bei der Sache. Für den F.C.B. endet mit diesem Match die Vorrunde der Championnatsspiele. (E.R.)

Pour ce dernier match du cycle aller, le FCB remporte son deuxième succès de la saison. Les visiteurs donnent un coup de main en marquant contre leur camp. Après un deuxième but en première période, les visiteurs ont l’occasion de revenir au score mais le gardien local arrête le penalty. Un troisième but vient parachever la victoire et Emile Rieb – signataire de cet article – souligne l’excellente partie livrée par les vignerons.

F.C. OBERNAI Mixte – F.C. BARR

Am morgigen Sonntag, 27 November , begibt sich der F.C.B. nach Obernai, um ein fälliges Retour-Freundschaftsspiel auszutragen. Die Barrer-Elf ist folgende: HUNTZINGER, HINCKER, BARTHELMEBS, RIEHLING, SIEBENTRITT René, REUSCHLE Eugène, WINGERT, SCHOCH, REUSCHLE Emile, GUTH, WINNINGER, SIEBENTRITT Alfred. Ersatz: RESUCHLE Jules. Anstoss 2 Uhr. Abfahrt mit Zug um 12.30 Uhr. Treffpunkt am Bahnhof.

Les Barrois profitent de la mini-trêve pour disputer un match amical face aux voisins d’Obernai. Le rendez-vous est fixé à la gare de Barr pour un déplacement en train.

 

 

 

MATCH DU 11 DECEMBRE 1932 

F.C. BARR – A.S. AVOLSHEIM 2 : 2

Avolsheim hätte es sich sicher nicht geträumt dass es in Barr einen Punkt lassen musste. Avolsheim kommt zuerst in Führung da das Leder hinter der Linie gehalten wird. Barr gleicht durch den Linkssaussen aus. Nach schönem Zusammensspiel gelingt es dem Halbrechten seinen Farben die Führung zu geben. Halbzeit 1 : 2 für Barr. Nach der Pause drängt Avolsheim und gleicht auf Corner hin aus. Beide Mannschaften setzten man zum Endspurt an, doch nichts mehr gelingt, und beim Stande von 2:2 pfeift der Schiedsricher das Treffen ab. In der Barrer Elf klappte alles bis auf die beiden Backs. Bei den Gästen gefielen der Tormann, der Mittelläufer und der Rechtsaussen.

Die zweite Mannschaft des F.C.B. holte sich in Meistratzheim einen schönen 2:1 Sieg. Ein schöner Anfang ! (E.R.)

Pour cette première rencontre du cycle retour, les locaux font jeu égal avec cet adversaire qui les avait battu au match aller 3 à 0. A noter, une première rencontre de l’équipe réserve qui se solde par une victoire 2 à 1 à Meistratzheim.

F.C. MONTAGNE VERTE – F.C. BARR

Morgen Sonntag den 18 Dezember, begibt sich der F.C.B. zum retourspiel zu den Grünenbergleuten. Die Formation der Gelbschwarzen ist folgende : HUNTZINGER, REUSCHLE Emile, BARTHELMEBS, SCHOCH, WINGERT, SIEBENTRITT René, KISSENBERGER, WINNINGER, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Ersatz : REUSCHLE Jules. Abfahrt bereits um 12 Uhr am Vereinslokal.

Sonntag nachmittag ab 1:30 Uhr, obligatorisches Training sämtlicher Spieler der zweiten Mannschaft.

Déplacement périlleux chez le leader de la Montagne-Verte, tandis que les joueurs de l’équipe II sont convoqués pour une séance d’entraînement obligatoire dimanche après-midi au stade.

 

 

 

MATCH DU 18 DECEMBRE 1932 

F.C. MONTAGNE – VERTE – F.C. BARR 7 : 3 (abgebrochen)

Letzten Sonntag absolvierte der F.C.B. auf dem Grünenberg ein aufregendes Championnatspiel. Das hohe Resultat ist in erster Linie dem Schiedsrichter zuzuschreiben : zwei der Tore gegen Barr waren abseits, ein drittes wurde mit der Hand vom Gegner ins Netz geschlagen ! Untersolchen Umständen ist es schwer Punkte zu holen. In der ersten Halbzeit spielt die Barrer Elf recht schön und gleicht durch Elfmeter vom Mittelstürmer getreten aus. Der Gastgeber hatte zuvor ein Tor gebucht. Erneut erziehlen die Barrer einen Treffer, diesmal durch den Halblinken. Dann kommt der Zwischenfall, der die ganze Barrer Mannschaft deprimieren sollte. Die Gastgeber gehen vor, der Schiedsrichter pfeift: Abseits; doch die Platzherren spielen weiter und der Ball landet im Tor. Der Schiedsrichter gewährt ihnen auch unverständlicherweise den Treffer. Halbzeit 2 : 2. In der zweiten Halbzeit dominieren fast immer die Gastgeber und erziehlen in kurzen Abständen ihre Tore, an denen auch die Barrer Hintermannschaft nicht schuldlos ist. Barr holt ein Tor durch den Mittelstürmer auf. Zehn Minuten vor Schluss pfeift der Schiedsrichter das Treffen ab, da man wegen starken Nebels nicht mehr von einem Tore zum anderen sieht. Hoffentlich hat dann der F.C.B. mehr Glück – mit dem Schiedsrichter. (E.R.)

Match mouvementé et à rebondissements face au leader de la Montagne – Verte. L’arbitre est au cœur de la polémique, un but hors-jeu, un autre hors-jeu sifflé mais l’arbitre revient sur sa décision et accorde le but et pour couronner le tout, un but marqué de la main et toujours en faveur des locaux. En deuxième période les barrois cèdent et l’on s’achemine vers une ample victoire du leader lorsque le brouillard tombe sur la pelouse et le match est interrompu à 10 minutes de son terme. Match à rejouer ! avec un meilleur arbitre !

F.C. BARR II – F.C. STRASBOURG 1906 III

Wie bereits gemeldet organisiert der F.C.B. über beiden Feiertage zwei interessante Freundschaftsspiele. Das erste findet am 25. Dezember statt mit Anstoss um 1:45 Uhr. Die zweite Mannschaft der Hiesigen ist folgende: KERN, SCHOCH A.,KIENTZ, STEINBACH, RIEHLING (cap.), ANSTETT, SIEBENTRITT René, REUSCHLE Jules II, GRAUFFEL, SCHWARTZ, VEULAY.

F.C. BARR I – A.S. OBENHEIM I

Dieses Spiel findet auch in Barr, und zwar am zweiten Weihnachstag (26 Dezember) statt. Barr wird wie folgt antreten: HUNTZINGER, HINCKER, BARTHELMEBS, SCHOCH, REUSCHLE Emile, WINGERT, WIENNINGER, REUSCHLE Jules, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Anstoss um 1:30 Uhr

Pas de trêve des confiseurs pour les footballeurs qui jouent le jour de Noël et à la Saint-Etienne en amical face. C’est pire que le Boxing-Day !

 

 

MATCH DU 8 JANVIER 1933 

F.C. BARR – F.C. MUTZIG – F.C. BARR 3 : 1 ( 1 : 0 )

 

Letzten Sonntag musste der F.C.B. «wie üblich» seinem Gegner Sieg und Punkte lassen. Die Barrer hatten aber gar nicht schlecht gespielt. Hätten die Barrer Stürmer mit ihren Schüssen mehr Glück gehabt, hätten Mutzig sicher nicht beide Punkte erobert. Das Spiel debutiert gleich schnell und wogt von einem Tore auf und ab. Mutzig kommt in der 25. Minute durch seinen Sturmführer zur Erfolg. Mit 1:0 für Mutzig geht’s in die Pause. Nach Wiederbeginn , es sind kaum 5 Minuten verflossen, gleicht der Barrer Mittelstürmer aus. Nun wird gegenseitig hart um die Führung gekämpft. Auf Corner hin, kommt Mutzig erneut in Führung. Barr ist indessen nicht entmutigt und der Mutziger Tormann bekommt reichlich Arbeit. Beim Abpfeifen des Spieles durch den gut amtierenden Schiedsrichter, ist obliges Resultat erreicht. Bei Mutzig gefielen die beiden Verteidiger und der Rechtsaussen. Bei Barr befriedigten der Mittelläufer und der rechte Verteidiger.

 

Un peu désabusé le J.d.B. relève que le F.C.B. a « comme d’habitude » laissé la totalité de l’enjeu à son adversaire, alors qu’avec un plus de chance et de réalisme le match nul était à sa portée.

 

 

 

MATCH DU 15 JANVIER 1933 

F.C. BARR – F.C. MUHLBACH/s/Bruche 2 : 0 ( 1 : 0 )

Morgen empfângt der F.C.B. den Tabellenleader Muhlbach. Die Barrer stellen ihre stärkste Elf mit : HUNTZINGER, WINGERT, KISSENBERGER, HINCKER, BARTHELMEBS, REUSCHLE Emile, SCHOCH, REUSCHLE Jules, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Anstoss um 2 Uhr. Die zweite Mannschaft begibt sich nach Muhlbach um dortselbst gegen die dortigen Reserven anzutreten. Die Elf ist wie folgt formiert: KERN, KIENTZ, LOOS, ALTHEIMER, WIENINGER, RIEHLING, SIEBENTRITT, SCHWARTZ, GRAUFFEL, GARRE, ANSTETT. Abfahrt um 12:30 Uhr.

Letzten Sonntag überraschete der F.C.B. durch einen sensationellen 2:0 Sieg über Muhlbach. Mann bedenke, dass Muhlbach Leader der Mittelgruppe ist und den hiesigen Verbandsspielen noch kein einziges Mal geschlagen wurde. Der F.C.B. ist der erste Verein, der ihnen alle beide Punkte abnahm. Das Spiel beginnt sofort sehr schnell und Barr bedrängt seinen Gegner. In der 15 Minute gibt der Rechtssaussen von Barr, eine Flanke herein; der Halblinks nimmt direkt auf und sendet unhaltbar ein, 1:0 für Barr. Muhlbach wird auch gefährlich doch das gelbschwarze Schlusstrio ist auf der Höhe und lässt nichts passieren. Halbzeit 1:0. Nach Wiederbeginn ist es zuerst Muhlbach, das drängt, doch nur für kurze Zeit. Erneut legen die Barrer mächtig los und ihr Mittelstürmer schiesst Nummer zwei. Das Spiel wird nun sehr hart und der Schiedsrichter verweist je einen Spieler von Barr und Muhlbach vom Platze. Die Gäste wollen unbedingt zum Erfolg kommen, doch soll nichts mehr gelingen und als verdienter Sieger verlässt Barr den Platz. Bei Muhlbach gefiel das Schlusstrio am besten. Bei Barr verdienen alle Spieler restlose Anerkennung ab ihrer schönen Leistung. Der Erfolg ist vor allem der Umstellung der Mannschaft zuzuschreiben. Der F.C.B. in dieser Aufstellung wird noch manche schönen Erfolg erringen. (E.)

Premier exploit du F.C.B. qui remporte une sensationnelle victoire face au leader invaincu Muhlbach/s/B. Les changements intervenus dans la composition de l’équipe se sont avérés déterminants. La partie émaillée par l’expulsion d’un joueur de chaque équipe est de toute beauté, la victoire barroise méritée présage d’autres succès à venir.

F.C. EBERHEIM – F.C. BARR

Am morgigen Sonntag begibt sich die Elf Kissenbergers nach Ebersheim zwecks Austragung eines Freundschaftsspieles. Folgende Spieler sind aufgestellt : HUNSINGER, WINGERT, KISSENBERGER (cap.), HINCKER, REUSCHLE Emile, BARTHELMEBS, SCHOCH, REUSCHLE Jules, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Ersatz : KIENTZ. Abfahrt um 12:45 Uhr.

Die zweite Mannschaft des F.C.B. empfängt in Barr zum Retourspiel die Reserven des A.S. Meistratzheim . Die Elf ist wie folgt formiert : KERN, KIENTZ, LOOS, ALTHEIMER, WIENNINGER, ANSTETT, SIEBENTRITT René (cap.), SCHWARTZ, GRAUFFEL, REUSCHLE Jules II, RIEHLING. Ersatz: GARRE. Anstoss am 2 Uhr.

Encore deux matchs amicaux pour meubler le calendrier.

 

 

 

MATCH DU 5 FEVRIER 1933 

F.C. MONTAGNE-VERTE – F.C. BARR 5 : 0 ( 3 :0 )

Letzten Sonntag müsste der F.C.B. auf dem Grunenberg eine schwere Niederlage stecken.

Das Spiel beginnt sofort in flottem Tempo, und schon muss die Barrer Hintermannschaft eingreifen. Das Spiel wogt auf und ab bis schliesslich Montagne-Verte seinen ersten Treffer buchen kann. Die Barrer haben auch ihre Chancen, die jedoch nicht ausgenützt werden. Der  Gastgeber hingegen erziehlt binnen fünf Minuten noch zwei weitere Treffer, dann Pause. Nach Wiederbeginn dasselbe Bild. Der Barrer Tormann muss noch zweimal das Leder aus dem Netz holen. Barr geht zum Endspurt über, doch dem Sturm gelingt heute nichts und der Gastgeber verlässt als verdienter Sieger den Platz. Das Barrer Team wies viele Lücken auf. Es befriedigte lediglich der Tormann, der linke Verteidiger, der linke Läufer und der Halblinke. Montagne-Verte stellte eine sehr schnelle Elf ins Feld die den Barrern technisch und körperlich überlegen waren. (E.R.) 

Lors de ce match à rejouer, les barrois ne font pas le poids devant le leader de la banlieue strasbourgeoise. Peu d’information sur le déroulé du match sinon que la supériorité technique et physique des montagnards était manifeste durant tout ce match. En fin de championnat, Montagne-Verte remportera d’ailleurs le titre avec une large avance et un goal-average éloquent de 57 à 15 et 23 points remportés sur 28.

 

 

 

MATCH DU 12 FEVRIER 1933 

A.S. GEISPOLSHEIM – F.C. BARR 0 : 1 ( 0 : 0 )

Morgen Sonntag begibt sich die F.C.B. Mannschaft nach Geispolsheim um das Retourspiel auszutragen. Das Vorspiel in Barr endigte 3:2 für Geispolsheim. Wird es der F.C.B. morgen schaffen und Revanche nehmen ? Folgende Elf unternimmt die Reise: HUNTZINGER, HINCKER, KISSENBERGER, WIENINGER, REUSCHLE Emile, BARTHELMEBS, WINGERT, SCHOCH, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Abfahrt präzis 1 Uhr.

Letzten Sonntag holte sich der F.C.B. die beiden ersten Punkte auf fremdem Boden. Barr hat Anstoss und geht gleich vor. Es folgt dann ein sehr forsches Feldspiel beider Mannschaften. Beide Parteien haben Gelengheit zum Skoren, jedoch die Schlusstrio greifen immer im entscheidenden Moment rettend ein. Halbzeit 0:0. Ungefähr zehn Minuten nach Wiederbeginn, Corner gegen Geispolsheim. Schön hereingegeben, wird er von SCHOCH Bernard glänzend verwandelt. Der F.C.B. verlässt als verdienter Sieger den Platz, umjubelt von den zahlreichen Supporter, die die Barrer nach Geispolsheim begleitet hatten. Alle elf Spieler des F.C.B. spielten mit viel Cran und ein jeder gab sein Bestes her, um den Sieg sicherzustellen. Das Schlusstrio war der schweren Aufgabe voll und ganz gewachsen und liess nichts passieren. Die Läuferreihe war am Sonntag der beste Mannschaftsteil und verdient besonders Erwähnung. Der Sturm konnte genügen, doch sollte mehr aufs Tor geschossen werden. (E.R.)

Le 12 Février 1933, le FCB remporte son premier match à l’extérieur. C’est Bernard SCHOCH qui marque le but historique de la victoire sur corner. Toute l’équipe est à féliciter avec une mention spéciale pour la ligne des demis qui a fourni une partie exemplaire. 

 

 

 

MATCH DU 19 FEVRIER 1933

U.S. NEUDORF-MUSAU – F.C. BARR 4 : 2  ( 2 : 1)

Morgen Sonntag begibt sich der Barrer F.C. nach der Musau um gegen den Tabellenletzten anzutreten. Das Vorspiel in Barr endete mit 3:0 für die Gelbschwarzen. Die Elf  Kissenbergers sollte sich Morgen auch wieder durchsetzen. Die Elf ist wie folgende formiert : HUNSINGER, HINCKER, KISSENBERGER, WIENINGER, REUSCHLE Emile, WINGERT, BARTHELMEBS, SCHOCH, GUTH, REUSCHLE Eugène, SIEBENTRITT Alfred. Anfahrt um 1 Uhr.

Sonntag nachmittag offizielles Training der zweiten Mannschaft.

 

Diese Niederlage des F.C.Barr kommt ziemlich unerwartet, umsomehr , da man der Elf nach dem Spiel gegen Geispolsheim etwas mehr Vertrauen schenkte. Es zeigt sich immer mehr, dass der F.C.B. eine unverständig Mannschaft ist. Ueber das Spiel selbst ist wenig zu berichten. Musau nutzte jede Torchance aus, während der F.C.B. teils ungeschickt teils mit Pech vor dem gegnerischen Tor operierte. In der Pause, Halbzeit, 2:1 für Musau. Nach der Pause drängen die Platzherren erneut und führen bald mit 3:1. Schlussresultat 4:1 für Musau. Die beide Treffer für Barr schoss REUSCHLE Eugène. Der Gastgeber hatte zwei gute Verteidiger und vor allem einen sehr effektiven Sturm. Beim F.C.B. Tormann gut. Verteidiger etwas unsicher, Läuferreihe schwächer wie sonst. Der Sturm spielte wie immer (E.)

Alors que les Barrois partaient favoris de cette rencontre face à la lanterne rouge, le déroulement de la partie tourne à leur confusion et la prestation de l’équipe est quelconque. Cette rencontre sera pourtant gagnée sur tapis vert par le F.C.B. (décision LAFA)

 

 

 

 

Cette page a été mise à jour le 16/02/14.

Auteur du site : Jean-Pierre SCHMITTHEISLER
Webmaster : Christian SCHMITTHEISLER

Pour découvrir la saison suivante, cliquez sur la flèche :